Posted by: JBluemel in Mittelalter, Ottonen No Comments »

Im Mittelpunkt dieser schriftlichen Ausarbeitung soll die Untersuchung der Darstellungsweisen des Herrschers  Heinrich II. in der Vita Meinwerci stehen. Die Herrscherpersönlichkeit war der letzte Vertreter der Herrscherdynastie der Ottonen im ostfränkischen Reich, die, als Nachfolger der sächsischen „Liudolfinger“, ab dem 10. Jahrhundert „Könige und Kaiser sächsischer Herkunft“ hervorbrachte, die mit dem Herrschaftsanspruch regierten, dass „Gott selbst sie […] zur Königsherrschaft und zum Kaisertum berufen hatte“1. Das Großreich der Ottonen bildete sich im 10. Jahrhundert durch die Verschmelzung des Königreichs Lothringen mit dem ehemaligen ostfränkischen Reich und ab 961 mit dem italischen Königreich. Read the rest of this entry »

  1. Vgl. Keller, Hagen: Die Ottonen (Beck’sche Reihe), München 2008. S. 16-17.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Pin It
Posted by: JBluemel in Mittelalter, Ottonen No Comments »

Im Mittelpunkt dieses Artikels soll die Darstellungsweise des Herrschers Otto III.  in der Vita Bernwardi stehen. Die Herrscherpersönlichkeit war der vorletzte Vertreter der Herrscherdynastie der Ottonen im ostfränkischen Reich, die, als Nachfolger der sächsischen „Liudolfinger“, ab dem 10. Jahrhundert „Könige und Kaiser sächsischer Herkunft“ hervorbrachte, die mit dem Herrschaftsanspruch regierten, dass „Gott selbst sie […] zur Königsherrschaft und zum Kaisertum berufen hatte“1. Das Großreich der Ottonen bildete sich im 10. Jahrhundert durch die Verschmelzung des Königreichs Lothringen mit dem ehemaligen ostfränkischen Reich und ab 961 mit dem italischen Königreich. Read the rest of this entry »

  1. Siehe Keller, Hagen: Die Ottonen (Beck’sche Reihe), 4. Auflage. München 2008. S. 16-17.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Pin It
Posted by: JBluemel in Mittelalter, Ottonen No Comments »

In diesem Artikel sollen die Biographien der beiden Herrscher Otto III. und Heinrich II. vorgestellt werden. Beide Herrscherpersönlichkeiten waren letzte Vertreter der Herrscherdynastie der Ottonen im ostfränkischen Reich, die, als Nachfolger der sächsischen „Liudolfinger“, ab dem 10. Jahrhundert „Könige und Kaiser sächsischer Herkunft“ hervorbrachte, die mit dem Herrschaftsanspruch regierten, dass „Gott selbst sie […] zur Königsherrschaft und zum Kaisertum berufen hatte“1. Das Großreich der Ottonen bildete sich im 10. Jahrhundert durch die Verschmelzung des Königreichs Lothringen mit dem ehemaligen ostfränkischen Reich und ab 961 mit dem italischen Königreich. Read the rest of this entry »

  1. Vgl. Keller, Hagen: Die Ottonen (Beck’sche Reihe). München 2008. S. 16-17.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Pin It